Es ist schrecklich und kaum zu glauben, dass bis weit in die 1990er Jahre über 10.000 Menschen auf bundesdeutschen Straßen zu Tode kamen. Noch erschütternder: um 1970 waren es gar 21.332. Da nimmt es fast wie ein Wunder aus, dass die Todesziffer im Straßenverkehr im Jahr 2012 bei 3606 lag, wie das Statistische Bundesamt gerade meldete.

Verkehrstote in Deutschland bis 2012. Bild (c) Destatis

Die meisten tödlichen Unfälle (60%) ereignen sich auf Landstraßen, nur 29% innerorts. Pro Tag sterben 10 Menschen und verletzen sich über 1.000 auf unseren Straßen. Zuviele.

Unglücke im Verkehr lassen sich ähnlich wie Unfälle im Haushalt nicht ganz verhindern. Eine ganze Reihe an Regeln, Gesetzen, Normen, technischen Fortschritten und Verhaltenweisen haben geholfen, Unfälle zu vermeiden oder Unfallfolgen abzuschwächen. Etwa: Geschwindigkeitsbeschränkungen, Promillegrenzen, Gurtpflicht, aber auch Airbag oder Fahrtdynamikkontrolle (aka ESP). Meist kam die Fahrzeugsicherheit den Insassen zugute. Jetzt ist es auch an der Zeit, meine ich, den Passantenschutz deutlich zu verbessern. Evtl. hilft da nur das automatische Erkennen von Fußgängern mit Sensoren und Kameras. Das wird bei kleinen und leisen Elektroflitzern wichtig werden.

... Comment


bits, reviews, comments on Science

Online for 2921 days
Last update 30.10.2018

Comments
Status
You are not logged in
... Login
RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher